Wer wir sind

Wir sind evangelisch

Unser Glaube gründet in der Gewissheit, dass Jesus Christus gestorben ist und auferweckt wurde, damit wir ohne unser Zutun zu Gott gehören und ewiges Leben haben.

Wir sind Freikirche

Die freie Entscheidung des Einzelnen wird großgeschrieben. Bei uns werden nur Menschen Mitglieder, die sich selbst dafür entschieden haben. Wir finanzieren unsere Arbeit allein durch Spenden.

Wir sind Gemeinde

Wir sind überzeugt, dass Jesus Menschen, die mit ihm leben, in eine verbindliche Gemeinschaft stellt. Wir richten uns gemeinsam nach ihm aus, sind füreinander da und wissen uns als Gemeinschaft von Gott in diese Welt gestellt.

Wir sind Baptisten

Wir taufen nur Menschen, die sich entschieden haben, Jesus Christus als den Herrn in ihrem Leben anzunehmen, und uns um ihre Taufe bitten.

Wir sind ökumenisch

Wir wissen uns mit vielen Christen und Kirchen im Glauben verbunden. Wir arbeiten mit in der Evangelischen Allianz und der Ökumene vor Ort. Wir setzen uns dafür ein, dass das gemeinsame Zeugnis aller Christen in dieser Welt stark wird.

Wir sind beschenkt

Weil Gott es uns geschenkt hat, dürfen wir als Gottes Kinder leben. Allen, die sich Jesus anvertrauen, hat er seinen Heiligen Geist gegeben. Gottes Geist wohnt in uns und will Christus in uns wachsen lassen.

Wir sind unterwegs

Wir rechnen mit Gottes Reden durch die Bibel und die Verkündigung. Wir rechnen damit, dass Gottes Heiliger Geist uns leitet. Wir glauben, dass wir noch nicht alles erkannt haben oder leben, was Gottes Wort uns sagt. Aber wir wollen dahin unterwegs bleiben.

 

“Die Gemeinde am Möncheberg ist seit über 180 Jahren fest in der Stadtgesellschaft verankert”

Gabi Petereit

“Ein Ort um Menschen kennenzulernen- und um kennen gelernt zu werden”

Tim Baumann

“Die nähe zur Universität Kassel hält uns jung!”

Sonja Mentel

“Ich bin froh, Herausforderungen mit guten Freunden zu begegnen”

Martin Steinmetz

Wir glauben an Gott den Vater Sohn Heiligen Geist

Wir glauben,
dass Gott diese Welt geschaffen hat,
dass er Israel als sein Volk erwählt hat,
dass er zuerst zu Israel gesprochen und sich gezeigt hat.

Wir glauben,
dass Gott sich in Jesus Christus vollkommen gezeigt hat,
dass Jesus von ihm gekommen ist,
dass Gott seine werbende Liebe in Jesus gezeigt hat.

Wir glauben,
dass Jesus für die Schuld aller Menschen gestorben ist,
dass Gott die Welt in ihm mit sich selbst versöhnt hat,
dass jeder Mensch, der darauf vertraut und mit Jesus lebt,
das ewige Leben hat.

Wir glauben,
dass Jesus Christus von Gott auferweckt wurde,
dass er als Auferstandener seinen Jüngern begegnet ist,
dass er zu Gott, seinem Vater, zurückgekehrt ist,
dass Gott ihm alle Herrschaft übergeben hat.

Wir glauben,
dass Gott, der Vater und der Sohn,
in seinem Heiligen Geist gegenwärtig ist,
dass Gottes Geist in jedem Menschen lebt,
der mit Jesus Christus auf dem Weg ist.

Wir glauben,
dass Gott durch seinen Geist Menschen beruft und begabt,
und immer weiter darin wachsen lassen will,
Jesus Christus als den Herrn zu bekennen
und Gottes Liebe in diese Welt zu tragen.

Wir glauben,
dass Gott Menschen, die mit Jesus leben,
zu einer großen Gemeinschaft verbindet,
die sich im Miteinander von Christen in Gemeinden zeigen will.

Wir glauben,
dass Jesus Christus wiederkommen wird,
dass er in seiner Macht und Liebe für alle Welt sichtbar wird,
dass er alles Unrecht aufdecken und richten wird.

Als EfG Möncheberg gehören wir zum deutschlandweiten Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG). Mehr über uns Baptisten erfährt man auf www.baptisten.de.

Unsere Vision

Wir feiern unseren Glauben, in dem wir uns in allem von der Freude an Jesus Christus, unserem Dank zu Gott und unserer Erwartung, dass er durch seinen Heiligen Geist wirken will, tragen lassen.

Wir sehen Gebet, Bibelstudium und Gottesdienst als Quelle und grundlegende Ausdrucksformen unseres geistlichen Lebens, das wir in großer Vielfalt gestalten wollen.

Wir gestalten das Gemeindeleben so, dass Menschen aller Altersgruppen Gott begegnen, in verbindlicher Gemeinschaft leben und sich in ihrer Persönlichkeit entwickeln.

Wir verkündigen das Evangelium von Jesus Christus zeitgemäß und tragen durch unser Leben dazu bei, dass Menschen mit Gott versöhnt werden und zu mündige Christen werden.

Wir bezeugen Gottes Liebe in Jesus Christus, indem wir uns für Menschen einsetzen, die Hilfe brauchen, unabhängig von ihrem Glauben und ihrer Herkunft.

Wir pflegen eine offene und verständliche Kommunikation auf allen Ebenen, um Transparenz, Vertrauen und Glaubwürdigkeit zu fördern.

Wir verstehen unter Leitung, Einzelne und die Gemeinde so zu führen und zu fördern, dass sie durch Gottes Geist gestärkt, Begabungen entfaltet, Veränderungen bewältigt und Ziele erreicht werden können.

Wir bilden mit anderen selbständigen Ortsgemeinden einen Bund, um füreinander einzustehen und gemeinsame Aufgaben wahrzunehmen.

Wir suchen als Teil der ganzen Christenheit die Gemeinschaft und Zusammenarbeit mit anderen christlichen Kirchen und Gemeinschaften.

Norbert Giebel

Pastor

0171/ 4750081

Wenn du Einblick in unser Gemeindeleben haben möchtest findest du hier mehr informationen.

FAQ

In den folgenden Frequently Asked Questions wollen wir kurz und bündig einige der häufig gestellten Fragen zu uns und unserer Gemeinde beantworten. Gerne können Sie aber auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Baptisten gehören zur Gemeinschaft der evangelischen Kirchen. Sie taufen ausschließlich Menschen, die an Jesus Christus glauben und um die Taufe bitten. Baptisten schließen sich zu Gemeindebünden zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen, jede Gemeinde aber ist für ihr Leben und ihre Lehre selbst verantwortlich. Es gibt keine kirchlichen Hierarchien. Eine liebevolle, sich gegenseitig unterstützende Gemeinschaft in der jeweiligen Gemeinde ist Baptisten wichtig.

Die erste Baptistengemeinde entstand 1608 in Amsterdam. Von Beginn an setzen sich Baptisten für uneingeschränkte Glaubensfreiheit ein. In Nordamerika aber auch vielen Ländern Afrikas, Asiens oder Südamerikas gehören sie zu den größten evangelischen Gemeinschaften.

Freikirchen sind evangelische Kirchen, die unabhängig von Staat und Landeskirchen ihre Gemeinden gründen und ihren Glauben leben. In der Regel bilden sie untereinander Gemeindeverbände, um sich gegenseitig zu unterstützen, und arbeiten mit Christen anderer Kirchen in der Evangelischen Allianz oder der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) zusammen. Freikirchen sind Freiwilligkeitskirchen. Mitglied wird man durch die persönliche Entscheidung, in die jeweilige Gemeinde einzutreten.

Größere Freikirchen in Deutschland sind der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten- und Brüdergemeinden), der Bund der Freien evangelischen Gemeinden, die Evangelisch-methodistische Kirche, Adventisten, Pfingstgemeinden, die Selbstständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK), die ICF-Gemeinden (International Christian Fellowship) oder die Heilsarmee.

Möchtest du Mitglied werden? Dann sprich jemanden aus der Gemeindeleitung an. Die meisten in den letzten Jahren hinzugekommenen Mitglieder sind aus beruflichen Gründen oder wegen ihrer Ausbildung nach Kassel gezogen und suchten eine lebendige Gemeinschaft und fröhliche, ansprechende Gottesdienste. Nicht wenige haben unsere Gemeinde auch über Up To You kennengelernt, unseren Gospelchor.

Grundsätzlich kann bei uns nur jemand Mitglied werden, die oder der an Jesus Christus glaubt und einmal auf den eigenen Wunsch getauft wurde. Die Taufe kann in einer anderen Gemeinde stattgefunden haben oder wir bieten dir die Taufe bei uns an. In Ausnahmen aber nehmen wir auch Christen auf, die in unserer Gemeinde ihr geistliches Zuhause gefunden haben, ihre Säuglingstaufe aber als ihre Taufe angenommen haben und sich – nach ihrem Verständnis! – nicht „noch einmal“ taufen lassen wollen.

Wenn Du Mitglied in einer anderen Gemeinde unseres Gemeindebundes bist, wird deine Mitgliedschaft einfach zu uns übertragen. Andernfalls bitten wir dich, dich der Gemeinde kurz vorzustellen und etwas von deinem Glauben zu erzählen. Dann wirst du per Mitgliederbeschluss aufgenommen.

Wir glauben, dass Jesus und die Apostel die Taufe als eine Art Siegel gedacht haben und dass sie so auch in den Anfängen der Christenheit praktiziert wurde. Ein Siegel kommt immer erst auf das fertige Dokument. Menschen hören von Jesus, kommen zum Glauben an ihn, wollen mit ihm als ihrem Herrn leben und lassen sich daraufhin taufen, um das Zeichen Gottes für sein Geschenk an sie zu empfangen. Der persönliche Glaube geht der Taufe voraus. Die Taufe ist das Siegel. Wir und andere Kirchen, die die Gläubigentaufe praktizieren, sprechen dem Täufling Gottes Gnade in Jesus Christus zu, dass sie oder er nun ein Kind Gottes ist, ganz zu Gott gehört, Gottes Geist empfangen hat und zu Gottes Volk gehört. Das kann man keinem Säugling zusprechen. Eine Säuglingstaufe ist, wenn Eltern, Pfarrer, andere Christen das Kind zu Gott bringen und beten, eine Art Kindersegnung, die aber die Taufe nicht ersetzen kann. Viele Menschen werden aus unserer Sicht fehlgeleitet und halten sich für Christen, nur weil sie als Säugling getauft wurden und zu einer Kirche gehören. Das Entscheidende aber ist der Glaube als eine mit Leben gefüllte Beziehung zu Jesus. Im Glauben wissen wir uns mit vielen Christen weltweit verbunden, die eine andere Tauferkenntnis haben als wir; wir selbst aber taufen keine Säuglinge oder Kleinkinder.

Wenn du glaubst, kannst du getauft werden. Genauer: Wenn du glaubst, dass Jesus auch für deine Schuld gestorben ist und dass er auferweckt wurde, wenn du dich nach seiner Gnade sehnst und er der Herr in deinem Leben sein soll, dann kannst du dich taufen lassen. Sprich unseren Pastor oder jemand anderen aus der Gemeindeleitung an. In der Regel bietet der Pastor dann noch einen Taufkurs an, zu dem noch andere eingeladen werden. Wer sich taufen lässt, bekommt in unserer Gemeinde zwei Taufbegleiter, die du mit aussuchen wirst. Zwei Mitglieder der Gemeinde, die vor und bei und nach der Taufe für dich da sein sollen. Sie bringen dich z.B. in deinem Taufgottesdienst ans Taufbecken in unserem Gottesdienstraum und lesen ein Bibelwort als deinen Taufspruch. Ein oder zwei Wochen vor der Taufe stellst du dich der Gemeinde kurz vor und wirst durch Gemeindebeschluss durch die bald folgende Taufe Mitglied der Gemeinde. Christen, die in einer anderen Kirche Mitglied bleiben wollen, taufen wir nur mit dem Einverständnis der anderen Kirche. Auch eine Taufe draußen in einem See wäre auf Wunsch denkbar.

In der Bibel lesen wir, dass Eltern ihre Kinder zu Jesus brachten, damit er sie segnet (Markus 10, 13-16 z.B.) Daran angelehnt wünschen sich viele Eltern, dass ihre Neugeborenen gesegnet werden. Eine Pflicht ist das bei uns nicht. Man kann eine Kindersegnung auch zuhause oder in einem Hauskreis durchführen. Meistens aber machen dann die Eltern zu Beginn des ersten Lebensjahres des Kindes mit dem Pastor einen Termin für einen Gottesdienst aus. Die Eltern mit dem Kind oder auch bereits anderen Kindern werden nach vorne gebeten. Ein oder zwei Personen beten für das Neugeborene, Mutter und Vater, die Familie. Dem Neugeborenen wird die Hand aufgelegt und Gottes Liebe und Begleitung werden ihm zugesagt. Selbstverständlich werden auch Kinder von Alleinerziehenden ebenso gesegnet.

Wir freuen uns über die Gemeinschaft mit anderen Kirchen. Wir beten vor jedem Gottesdienst und beten dann auch für die Gottesdienste in anderen Kirchen. Komm gerne mal dazu. Baptisten sind Anfang des 17. Jhdt. mit einem anderen Verständnis von Kirche und Gemeinde gegründet worden. Alte Baptistenlieder wie „Die wir uns beisammen finden schlagen unsere Hände ein“ singen ein Lied davon. Gemeinde, das sind Menschen, die an Jesus Christus glauben, sich miteinander verbinden, füreinander da sind und gemeinsam versuchen Gott und der Welt zu dienen. Dazu kam dann die Überzeugung, dass es nicht der Bibel entspricht, Säuglinge zu taufen. An diesen Überzeugungen halten wir fest, wissen uns aber auch mit Christen, die anders denken, verbunden.

Kinder sind keine Mitglieder der Gemeinde. Sie sind uns aber sehr wichtig. Viele Kinder empfinden unsere Gemeinde vielleicht als eine große Familie, zu der sie gehören. Wir wollen, dass sie sich bei uns wohl fühlen und bringen ihnen ihrem Alter entsprechend biblische Geschichten nahe und wollen sie mit unserem Leben zum Vertrauen auf Gott einladen. Mitglieder werden sie, wenn sie eine eigene Beziehung zu Jesus entwickelt haben, zum Glauben kommen und sich taufen lassen. Parallel zu jedem Gottesdienst findet „Kids am Sonntag“ statt. Der „Kidstreff“ ist eine Jungschar, die sich in der Woche trifft. Der mit einem Konfirmationsunterricht vergleichbare „Gemeindeunterricht“ geht über zwei Jahre. Die meisten Taufmeldungen kommen im fortgeschrittenen Jugendalter oder wenn sie volljährig sind.

Als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kassel Möncheberg sind wir eine Freikirche. Wir treten für die Trennung von Kirche und Staat ein und erheben daher freiwillig keine Kirchensteuer. Wir finanzieren uns über die Spenden unserer Mitglieder und über unseren Freundeskreis.

Für Jugendliche finden wir es schwer etwas zu tun, weil man am besten mit Jugendlichen zusammen gestaltet und tut. Sie bringen schon so viel mit, das begeistert uns. Uns ist es wichtig mit den Jugendlichen zusammen Gott mehr zu entdecken und rauszufinden, wie man seinen Alltag so mit Gott leben kann. Um dafür einen Raum zu haben, gibt es die JaM, die Jugend am Möncheberg. Wir treffen uns jeden Sonntag um 17 Uhr im Gemeindehaus, um Gemeinschaft zu haben, Freundschaften zu bauen und Gott besser kennenzulernen.

Nein, du brauchst keine Voraussetzungen, um im Gospelchor Up To You mitsingen zu können. Egal ob als Anfänger oder Fortgeschrittener – egal, ob du Noten lesen kannst, oder nicht – du bist herzlich zu unseren Proben eingeladen.

Nein, es braucht keine Mitgliedschaft in unserer Gemeinde, um an den verschiedenen Musikangeboten teilnehmen zu können.

Ja, es ist möglich, bei uns in einer Band zu spielen. Einige feste Bands suchen öfters nach weiteren Musikern, Außerdem besteht die Möglichkeit, neue Bands zu gründen.

Nein, grundsätzlich ist es möglich, kostenlos an den musikalischen Angeboten teilzunehmen. Der Gospelchor „Up To You“ bittet jedoch um einen Monatsbeitrag von 4,00 Euro (Schüler/Studenten 2,50 Euro). Wem dieses nicht möglich ist, ist trotzdem herzlich eingeladen, Mitglied des Chores zu werden.

Aufgrund der Finanzierung der Gemeindearbeit und hauptamtlichen Mitarbeiter über Spenden der Gemeindemitglieder freuen wir uns über finanzielle Unterstützung auch im Bereich der Musik.

Ja, es gibt in unserer Gemeinde weitere Profimusiker und Musiklehrer, die Einzelunterricht anbieten. Ansprechpartner ist unser Popkantor Manuel Schienke.

Ja, der Bläserchor freut sich über neue Mitglieder und kann Leihinstrumenmte zur Verfügung stellen.

Uns als Gemeinde ist es wichtig, die Vielfalt auch in der Musik zu haben. So erklingt die Orgel und der Bläserchor mit meist klassischer Musik genauso wie die Band und der Gospelchor mit modernen Lobpreisliedern und Gospelsongs.